Sie sind hier: Vorträge

Bibel und Naturwissenschaft

Der Fundamentalismus ist in Amerika entstanden und war christlich. Die Menschen können/wollen es sich nicht vorstellen, dass das wahre "Wort Gottes" (die Bibel) von der Naturwissenschaft korrigiert wird. 

Wie ist denn nun die Bibel zu verstehen? Was ist Wahrheit? Wenn dort steht, der Hase ist ein Wiederkäuer, hat das die Naturwissenschaft zu übernehmen und nicht zu zweifeln? Ist es nicht eher so, dass die "Offenbarung" unseres Gottes sich in vielen Fascetten vollzieht, dass sie eher annäherungsweise geschieht und nicht von uns einfach vorgestellt wird: wir haben sie. Muss man nicht das Walten Gottes und sein sich Öffnen gegenüber der Welt stehts neu gewinnen und erahnen. So ist es zu verstehen, dass die Bibel z.B. vier Schöpfungsberichte, -lieder, -hinweise kennt.

Es geht hier darum ein monolithisches Verständnis von der Bibel ihrer gemeinten Absicht anzugleichen.

 

zurück