Das Evangelium nach Lukas

Lukas gilt als "Maler" des Neuen Testaments. Anschaulich und bildhaft sind seine Texte. Doch es ist nicht die Idylle, die ihn zu dieser Darstellung bewegt. Er möchte die "Liebe und Menschenfreundlichkeit unseres Gottes" (Paulus) erfahrbar machen. Daher ist es so bedeutsam, dass ein einziges Evangelium betrachtet wird, denn nur so kann man den Zugang, den Lukas zu Jesus hatte, ganz verstehen.

Folgende Themen habe ich vorbereitet:

1. Mit Jesus auf dem Weg - Einführung in das Evangelium nach Lukas

2. Akteure und Statisten - die Leidensgeschichte Jesu als dreiaktiges Theater nach Lukas.

3. Emmaus - Von der Trauer zur Freude - Auferstehung - Eucharistie und Erscheinung.

4. Gott oder Mammon - der sozialkritische Lukas

5. Jesus und die Frauen - nach Lukas.

6. Wird nur der Fleißige belohnt? - Das Lukas-Gleichnis von den Talenten.

7. Johannes der Täufer und Jesus - Gott steht zu seinem Wort.

 

zurück