Sie sind hier: Vorträge

"Die dunklen Anfänge" des Islam - Ergebnisse der Forschergruppe INARAH

Ein Professor für Islam in Münster erklärte jüngst, dass es den Propheten Mohammed nicht gegeben habe. Wer sich mit dem Leben dieses Mannes befasst stößt auf Merkwürdigkeiten, z.B. er sei Analphabet und Kaufmann gewesen, er habe eine 9jährige geheiratet usw. Offensichtlich haben wir es mit "Heiliger Geschichte" zu tun, historia sacra.

Die Gruppe INARAH, bestehend aus Forschern vieler Disziplinen (Linguisten, Archäologen, Numismatikern, Religionswissenschaftler u.a.) versucht herauszufinden wie es "wirklich" war. Viele Ergebnisse tragen noch den Hauch des noch zu vertiefenden an sich, doch es schält sich heraus, dass erst seit dem 9. Jahrhundert nach Christus vom Islam, einer eigenen Religion, gesprochen werden kann.