Vom 13. bis zum 15. Jahrhundert war Burgund gewissermaßen der Mittelpunkt der mittelalterlichen Welt. Einige Namen machen das bewusst: Cluny, Cisterzienser und das Herrscherhaus der Herzöge von Burgund.

Wer diesen Spuren nachgeht und mehr ist ja nicht möglich, stößt auf große, verlassene Klöster, auf Namen und Erinnerungen. Die Welt ist eine völlig andere geworden. Doch die Schönheit der gotischen Bauten, die Genialität der Anlage, die Pracht der Schlösser und Gräber, all das stellt uns in einen Zusammenhang mit der Geschichte des Hochmittelalters.