Sie sind hier: Vorträge

Schwierigkeiten mit der Bibel

Immer wieder stoßen wir bei der Lektüre oder beim Hören von Texten aus der Hl. Schrift auf "Ungereimtheiten", die uns nachdenklich machen. Da sie nicht beantwortet werden, sinken sie wieder ins Unterbewußtsein, um bei Gelegenheit wieder aufzutauchen.

Glaube kann nur als verantworteter Glaube existieren. So ist es richtig, sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen. Der größte deutschsprachige Exeget des 20. Jht, Anton Vögtle, hat ein Büchlein im Nachlass herausgebracht: Unnötige Glaubensbarrieren.

Hier möchte der Vortrag ansetzen und das Rüstzeug an die Hand geben, um die Schrift zu verstehen. Vor 2000 Jahren dachten und fühlten die Menschen anders, ihre Art, vom Glauben zu reden, unterschied sich grundlegend von unserer heutigen Art. Das gleiche gilt übrigens auch für das Alte Testament. Hier sind die Verständnisbarrieren für den modernen Menschen noch höher.

 

 

zurück