Sie sind hier: Vorträge

Die Endzeiterwartung des Apostes Paulus

Wir machen es uns zu einfach, wenn wir den ersten Christen, und hier besonders dem Apostel Paulus, einen Irrtum in Sachen Weltende unterstellen. Eschatologisches Denken ist sehr komplex und lässt sich nicht einffach mit Terminen und Zeitpunkten abhandeln. Was wir mit dem Begriff "Zeit" als einer exakten Größe meinen zu fassen, ist für Paulus eine Qualität, die damals wie heute gilt.

Dies möchte der Vortrag mit Blick auf seine Briefe nahe bringen.

 

 

zurück