Sie sind hier: Vorträge

Der Hebräerbrief. Theologie für Glaubensmüde.

Der Hebräerbrief wird selten einer Predigt zu Grunde gelegt. Die Fremdheit der Argumentation irritiert.  Die Christen waren damals müde geworden, weil die Wiederkunft Christi doch ausblieb. - Mit einer Neuinterpretation des Kreuzestodes Jesu versucht der unbekannte Schriftsteller die Christen zu begeistern. Mit welcher Interpretation des Kreuzes wird auch unser Glaube neu.

 

Auch dieses Thema "Ein Hebräerbrief für uns" gliedert sich in sieben Vorträge:

1. Glaubenskrise bei den ersten Christen. Ein Problem und eine Antwort. Ein Blick in den Hebräerbrief.
2. Wie von Jesus reden? Sohn, Apostel, Hoherpriester....?
3. JHWH und die vielen Opfer. Nahrung, Beschwichtigung, Tauschmittel, Sühne....
4. Der Kreuzestod wird interpretiert. Der Kreuzestod in Analogie zum Yom-Kippur-Tag.
5. Andere Interpretationen des Kreuzestodes. Paulus und die Evangelisten.
6. Noch eine Interpretation des Kreuzestodes. "Ich mache den Weg frei!"
7. Wozu ein neuer Bund. Der Hebräerbrief und andere Deutungen.

 

 

zurück